Genfer See

Geboren in der Schweiz, verteilte sich meine Kindheit aufgrund des Berufes meines Vaters auf verschiedene Länder Europas. Später hatte ich das Privileg als Gymnasiast die Internatsschule Schloss Neubeuern in Deutschland zu besuchen. Durch die ständigen wechselnden weltweiten Einsatzorte meines Vaters war dieser Schritt unabdingbar, um eine normale Schullaufbahn absolvieren zu können. Dort absolvierte ich 2010 erfolgreich mein Abitur. Dank der Erfahrung, die ich in Neubeuern sammeln konnte und dem Freundeskreis der im Umkreis von Rosenheim über die Jahre stetig gewachsen ist, bin ich schlussendlich im Inntal verwurzelt geblieben und habe bis heute meine Lebensmittelpunkt in Rosenheim.

Der „Praktikant“/ Gründung der ES Company

Bereits während der Oberstufe konnte ich im Rahmen eines (Schüler-) Praktikums Einblicke in die Personal- & Veranstaltungslogistik bei TS-Projektmanagement (Inhaber Timo Seifert) gewinnen. Dass dieser Bereich mich noch Jahre später so interessieren und erfüllen würde, war mir zu diesem Zeitpunkt nicht bewusst. Ich sah es eher als notwendiges Übel ein Pflichtpraktikum absolvieren zu müssen und hätte nicht gedacht, dass ich direkt im Abschluss dauerhaft dort arbeiten wollen würde. In der Zeit zwischen meinem Schülerpraktikum und meiner weiteren Anstellung mit dualem Studium in dieser Firma hinsichtlich der Größe und der Anzahl der zukünftig abzuwickelnden Projekte nicht mehr als richtige Unternehmensform heraus. Daraufhin wurde 2018 die ES Company event support GmbH durch Timo Seifert und Ferdinand Erben gegründet um deren Kernkompetenzen zu bündeln und so die Erfahrung in der Veranstaltungslogistik (Auf-Abbau-Durchführung) mit dem Schwerpunkt der Veranstaltungssicherheit vom Herrn Erben zu vereinen und damit den Kunden auf den Projekten eine All-In-Lösung unter einer GmbH anbieten zu können. Die Kunden profitierten von einem Team, welches bei den wichtigsten Gewerken stets den perfekten Ansprechpartner aus einer Firma bereitstellen konnte.

Die Gründung der livedepartment crew support GmbH

Die ES Company event support GmbH verzeichnete bereits in der Gründungsphase zweistellige Wachstumsraten, das Konzept der Geschäftsführer ging auf. Schon zu diesem Zeitpunkt hatte Timo Seifert und Wolfgang Baumgärtel die Vision, dass die Personallogistik auf Veranstaltungen (Stagehand, Staplerfahrer etc.) -aufgrund von der Weisungsbefugnis zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer- zukünftig in die Arbeitnehmerüberlassung fallen muss. Bis Dato waren Arbeiter der Branche zumeist Einzelunternehmer und folglich im Großteil (mit dem heutigen Wissen aus Gerichtsentscheidungen) Scheinselbstständigkeit.

Arbeitnehmerüberlassung war damals allen Branchen-Beteiligten bekannt, die Rechtslage dazu nur in Teilen, jedoch schreckte der Verrechnungspreis mit höheren Personalkosten von vier bis sechs EUR je Stunde die meisten Kunden noch ab. Da ein Restrisiko blieb, ob sich die Arbeitnehmerüberlassung flächendeckend durchsetzen und die höheren Verrechnungspreise bezahlt werden würden, entschied sich der Geschäftsführer Timo Seifert, den Bereich der Arbeitnehmerüberlassung in eine zweite Kapitalgesellschaft, die ES company crew support GmbH (heutige: livedepartment crew support GmbH) zu übertragen und so das Risiko klar vom restlichen Event Geschäft der ES Company event support zu trennen und den Bereich der Sicherheit nicht zu gefährden.

Diese Zeit der Unsicherheit sollte aber schneller beendet werden als gedacht: 2011 war der Markt schnell umgekrempelt als 60 Hausdurchsuchungen die Branche und die „Illegalität“ beendet hattet. Durch die enge Zusammenarbeit nach meinem Abitur und während meines Studiums mit dem Geschäftsführer Timo Seifert war ich stets mit den Firmen in Kontakt geblieben.

Ende Studium / 10 Jahre livedepartment GmbH

Nach erfolgreichem Bestehen des bayrischen Abiturs in der Internatsschule Schloss Neubeuern, befasste ich mich mit meiner beruflichen Zukunft und bekam von Timo Seifert und Ferdinand Erben die Möglichkeit mein duales Studium bei der ES Company crew support GmbH zu absolvieren. Die neuen rechtlichen Gegebenheiten der Arbeitnehmerüberlassung, die Bürokratie und die entsprechenden Verwaltungsaufgaben erforderten personelle Unterstützung im Büro. Keiner ahnte damals, dass mein damaliger Chef später mein Geschäftspartner werden sollte.

Die Aufgaben in der Firma waren mir durch mein Praktikum die darauf folgenden Tätigkeit als geringfügige Kraft bereits bestens bekannt, der Studiengang in Betriebswirtschaftslehre bei der Internationale Berufsakademie München warte die perfekte Grundlage, um anschließend den Human Ressource Bereich der ES Company crew support GmbH zu übernehmen.

2014 beendete ich mein Studium erfolgreich und wurde sogleich durch Timo Seifert in die Unternehmensführung eingearbeitet. Praxisnahe und korrekte Durchführungen von Personalabrechnungen, Verwaltungsangelegenheiten, Pflegen von Kundenbeziehungen und vieles mehr wurden mir weitergegeben. Da die ES Company crew support GmbH am Anfang nur ein Team von zwei Personen (Timo S. und mir), durfte ich von Beginn an alle Angelegenheiten „nahe am Geschäftsführer“ bearbeiten und so meine selbständige und analytische Arbeitsweise weiter ausbauen.

Bis heute (also mehr als zehn Jahre) arbeite ich im ES Company Verbund, wobei sich die ehemalige ES Company crew support 2015 durch einen Namenswechsel in livedepartment crew support GmbH wandelte. Ab diesem Jahr war ich auch als Prokurist in der Firma tätig und beschäftigte mich mit dem Tagesgeschäft, während Timo Seifert als Geschäftsführer die strategische Ausrichtung des Unternehmens ausarbeite. 2018 bin auch ich als Gesellschafter in die Firma eingestiegen und trug somit die volle Verantwortung für rund 100 Angestellte und deren Zukunft. Ende 2019 wurde ich von Herrn Seifert zum zweiten Geschäftsführer bestellt und arbeite noch intensiver an der Weiterentwicklung der Firma.

Personallogistik über 2 Wochen

Verbandsarbeit IgPV e.V. – Vorstand

www.igpv.org – Verbandsarbeit auf professionellen Niveau

Die Weiterentwicklung des Bereiches Arbeitnehmerüberlassung war aber mit der Firmengründung der ES Company / livedepartment nicht abgeschlossen. Es mussten Themenbereiche wie Arbeitsschutz, Abgrenzung von Scheinselbstständigen zur Arbeitnehmerüberlassung, Rechtsunsicherheiten für den Entleiher etc. deutschlandweit weiterbearbeitet werden. Insbesondere der in der Branche vorherrschende kurzfristige und meist nur tageweise stattfindenden Einsatz von Arbeitskräften in der Veranstaltungswirtschaft, brachte den rechtlichen Rahmen des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes an seine Grenzen. Es mussten Optionen, Lücken und Gespräche geführt werden, um entsprechend rechtssicher für den Kunden agieren zu können.

Für die deutschlandweite Abstimmung zwischen den Personaldienstleistern wurde 2013 die Interessengemeinschaft der Personaldienstleister in der Veranstaltungswirtschaft (IgPV e.V.) gegründet.

Ein Verband der Firmengrößen aller Größen vereint, die das gleiche Ziel und die gleiche Vision verfolgen: Die Branche zeitgemäß weiter zu entwickeln.

Zunächst war die livedepartment crew support GmbH nur ganz normales Mitglied, im Verband 2018 wurde ich dann von der Mitgliederversammlung zum ersten Vorstandsvorsitzenden gewählt und kämpfe zusammen mit unserem Kooperationspartner dem VPLT und dem IGVW für die Arbeitnehmerüberlassung und deren speziellen Interessen. Spätestens ab der COVID Pandemie, hat das letzte Unternehmen in der Branche den Sinn und Zweck eines Verbands verstanden.

Auszug Webseite der Interessengemeinschaft der Personaldienstleister in der Veranstaltungswirtschaft:

Der IgPV e.V. wurde im Oktober 2013 von Unternehmen der Veranstaltungsbranche aus dem gesamten Bundesgebiet gegründet. Der IgPV e.V. ist der erste Verband in Deutschland, der sich zielgerichtet und ausschließlich mit der Personaldienstleistung in der Veranstaltungswirtschaft befasst und die Interessen dieses wesentlichen Teils der Eventbranche vertritt. Tätigkeitsschwerpunkt aller Mitgliedsunternehmen ist die professionelle Gestellung personalgestützter Dienstleistungen für alle Bereiche der Veranstaltungswirtschaft.

Der Großteil unserer Mitgliedsunternehmen hat als Unternehmenszweck die professionelle Gestellung personalgestützter Dienstleistungen. Auftraggeber unserer Mitglieder sind Veranstaltungsstätten, Konzertpromoter, Eventagenturen, Kongress- und Messeveranstalter, Messebauunternehmen, Produktions- und Technikdienstleister, Gastronomie-Dienstleister und viele weitere Zulieferer der Veranstaltungsbranche.

Der IgPV dient als Ansprechpartner für die Mitglieder, aber auch als Sprachrohr für deren Interessen gegenüber Externen.

www.igpv.org